31.12.2004
Silvester steht vor der Tür und es hieß mal wieder früh raus aus den Federn!!! Dieses Jahr wollten wir den Jahreswechsel bei unseren Freunden Kerstin und Jörg mit Humphrey und Iron in Grüna verbringen. Sie hatten unsere Landesgruppenmitglieder zu sich nach Sachsen eingeladen um gemeinsam den Jahreswechsel zu feiern. Und weil wir vor der Feier noch ordentlich toben wollten, mussten wir natürlich früh los... Also ab in unsere Rennfahrerbox und auf die Autobahn. Je näher wir nach Grüna kamen, desto weißer wurden die Wälder und Felder. SCHNEE - wir konnten es kaum glauben noch vor dem Jahreswechsel in der weißen Pracht zu toben. In Grüna angekommen, nahmen wir erstmal unser Hotelzimmer im wunderschön gelegenen Forsthaus Grüna ein. Schon am Eingang wurden wir von unseren Freunden aus der Landesgruppe begrüßt, denn einige waren schon ein paar Tage länger da.
Stiftung Hotel-Bett-Test Das Hotelzimmer war richtig schön und natürlich haben wir auch gleich das Bett getestet. Aber pssst... Nachdem alles genauestens inspiziert hatten, machten wir uns wieder schnell nach draußen in die Natur, um die noch verschneite Landschaft zu genießen. Wer weiß wie lange der Schnee noch liegenbleibt, denn die Temperaturen waren doch recht mild. Also gings bergauf quer durch den Wald und über Felder. Unsere Zweipfoter hatten so ihre Mühe, nicht auf dem Hosenboden zu landen bei dem Tempo das wir vorgelegt haben. Aber ihr wißt ja, im Schnee macht der Spaziergang nochmal soviel Spaß...
Dann waren wir erstmal müde und ruhten uns ein wenig aus, denn unsere Freunde aus der Landesgruppe warteten schon auf eine gemeinsame ausgiebige Toberunde auf dem Feld. Unsere Zweipfoter waren bei unseren Kumpels Humphrey und Iron zum Mittagessen eingeladen, aber das haben sie uns erst danach verraten... Das sieht ihnen mal wieder ähnlich, sich heimlich die Bäuche vollzuschlagen während wir mit unentwegt knurrenden Mägen in unserem Körbchen lagen! 
Gerade als wir die Augen nach unserem Mittagschläfchen das erste Mal öffneten, begrüßten uns auch schon unsere Freunde aus der Landesgruppe: Kelvin, Lucy, Basia, Humphrey und Iron tobten ausgelassen übers Feld. Da alle unsere Freunde ohne Leine unterwegs waren, haben unsere Zweipfoter uns schweren Herzens auch abgeschnallt. Ich sag euch, das war richtig aufregend!!! Wir konnten hinrennen wohin wir auch nur wollten. Ich habe mich erstmal ausgiebig im Schnee gewälzt, denn wer weiß wann ich mal wieder in diesen Genuß komme.... eine tolle Truppe
Marcos Leckerchen waren heißbegehrt was hast Du denn da in der Tasche???
Meine Zweipfoter waren sehr überrascht von mir (Huxley), denn ich stand bei jedem "hier"-Ruf sofort Gewehr bei Fuß. Damit hatten meine Leute wohl nicht gerechnet und deswegen freuten sie sich jedesmal riesig, wenn ich mit wehenden Ohren angerannt kam und ließen es jedesmal Leckerchen regnen!!! Mmmmhhh... Nur unser Zwerg O'Malley nutzte den Freilauf, um alleine ein wenig die Gegend zu erkunden. Zwar war er immer in Sichtweite, aber ging doch die meiste Zeit seine eigenen Wege...
Huxley - gefolgt o.r. von Iron und Humphrey O'Malley, Humphrey und Huxley
Das gefiel unseren Zweibeinern natürlich so ganz und gar nicht, und langsam wurde ihnen bewußt was sie bei unserer Quarknase verpaßt haben. Das hab ich ja schon immer gesagt, aber mir glaubt ja wie immer keiner!!! Frauchen ist zweimal quer übers Feld gerannt, um diesen Frechdachs einzufangen. Es schien auch immer zu gehorchen, wenn sie gerufen hat.  Aber kurz bevor er da war, ist er einfach abgedreht und wollte Fangen spielen... Tja, ganz klar dass er dann wieder an die Leine kam, denn schließlich hatten wir vor alle 4 gemeinsam den Jahreswechsel zu feiern!!! Trotzdem hatten wir alle unheimlich Spaß beim Toben und haben viele Fotos geschossen. Nun waren wir müde genug, um den Silvesterabend brav unterm Tisch im Hotelrestaurant zu verbringen. Zum Abend gesellten sich dann noch 2 Familien mit 2 netten Beagledamen zu unserer bunten Truppe. Frauchen hatte unser neues Lieblingskissen mit ins Restaurant genommen und so haben wir uns gleich beaglewohl gefühlt. Aber auch den Beagledamen hat unser Kissen wohl ganz gut gefallen und so mussten wir zeitweise um unseren weichen Schlafplatz bangen aufgrund der weiblichen Wesen, die es sich bei uns gemütlich machten. Doch Gentleman wie wir sind, haben wir die Damen natürlich gewähren lassen... ;-)
Wir wünschen all unseren Freunden
einen super Start ins Jahr 2005!
Wir freuen uns auf viele gemeinsame Unternehmungen mit unseren Beaglekumpels, unserer Familie und unseren Freunden!!!!
Wir freuen uns auf viele neue Herausforderungen in 2005.... ;-)
Am Neujahrsmorgen war nix mit Ausschlafen, denn unsere Beaglefreunde erwarteten uns schon zur Neujahrswanderung durch die Grünaer Wälder. Wir hätten zwar gut und gerne noch eine Mütze Schlaf nehmen können, aber was wir versprochen haben, halten wir natürlich auch... Als wir unser Frühstück heruntergeschlungen hatten, trafen schon eine Menge Beagles mit ihren Leuten auf dem Hotelparkplatz ein. Auch ein paar ortsansässige Beagles waren dabei, sodass wir eine richtige kleine Meute waren die von allen Spaziergängern, die an diesem Vormittag schon unterwegs waren, bewundert wurde! Leider hatte es die ganze Silvesternacht geregnet, sodass nur noch vereinzelt etwas Schnee lag. Frauchen und Herrchen hatten nach der langen Nacht so ihre Mühe, unserem Tempo zu folgen... Doch der wundervolle Ausblick auf Chemnitz entschädigte für den (aufgrund der Bodenverhältnisse) teilweise recht beschwerlichen Wanderweg...
Vielen Dank an Kerstin und Jörg mit Humphrey und Iron für die tolle Idee, gemeinsam mit gleichgesinnten Beaglefreunden ins neue Jahr zu feiern. Es war super - DANKE