O'Malley Stand (6 Jahre)
"Ein Beagle ist kein Beagle" lautet eine alte Beaglerweisheit und so kamen wir schneller zu Beagle No. 2 wie wir uns erhofft hatten. Eigentlich sollte unser zweiter Beagle ganz gezielt ausgewählt werden, doch am Ende hat wie so oft das Herz entschieden und den Kopf völlig abgeschalten... Ein Foto von O'Malley und seiner Schwester Odysee reichte aus, dass wir uns in diesen kleinen Zwerg verliebten. Als ich damals Andrea Ahlschläger (O'Malleys Züchterin) über Internet kennenlernte und beim Stöbern auf Ihrer Homepage von der Verpaarung Edda x Presso las, war ich sofort Feuer und Flamme und war gespannt auf diesen Wurf. Doch nie im Leben hätte ich daran gedacht, dass einer dieser Welpen zu uns kommt... Auch als ich im Frühjahr 2003 zufällig zu Besuch bei den Backumer Tal Beagles war und O'Malley als 3 Wochen alter Welpe mit seinen Geschwistern durch den Welpenauslauf krabbelte, kam mir nicht in den Sinn, einen dieser Welpen zu uns zu holen. Erst ein paar Wochen später - als ich wieder mal per Mail mit Andrea in Kontakt stand und sie oben genanntes Foto schickte - war es um mich geschehen. Dennoch war ich hin- und hergerissen, ob dieser kleine Zwerg momentan in unser Leben paßte. Doch mein Mann Marco war nicht mehr von O'Malley abzubringen und so gingen mir (gottseidank) recht bald die Argumente gegen einen 2. Beagle aus. Schließlich war es ja sowieso geplant, nur eben nicht so schnell... Also war es abgemacht, O'Malley sollte bei uns einziehen. Im Alter von 11 Wochen holten wir unseren Zwerg - genauso aufgeregt wie damals bei Huxley - zu uns nach Hause. Gerne nahmen wir damals das Angebot von Andrea an, Huxley mitzubringen, damit sich die beiden erstmal auf neutralem Boden kennenlernen konnten. Das ganze hat auch prima geklappt und so machten wir uns glücklich und zufrieden und nun ZU VIERT auf nach Hause, damit das Erlebnis BEAGLE No 2 endliuch richtig beginnen konnte.
Nun ist unser Zwerg schon fast erwachsen und wir haben unsere Entscheidung nie bereut. Das Schönste ist heute noch, wenn die beiden zusammengekuschelt im Körbchen liegen oder wenn Huxley unseren kleinen Langschläfer O'Malley fast zärtlich mit einem Nasenstubser weckt.